Bei Inkontinenz auf Hilfsmittelprodukte zurückgreifen

Hinzugefügt von PR-Blickpunkt

0 Bewertungen

Gelistet in Gesundheit und Pflege

Contact Eintrag Owner

Contact the Eintrag Owner

To inquire about this eintrag, complete the form below to send a message to the eintrag owner.


Harninkontinenz ist immer noch ein Tabuthema und eine Belastung für die Betroffenen. Eine wertvolle Unterstützung leisten dann Hilfsmittel. Sie sorgen dafür, dass sich die Betroffenen im Alltag sicherer und vorbereiteter fühlen. Hier sollte man nicht auf günstigere und oftmals schlechter verarbeitete Produkte zurückgreifen. Sie stehen Markenprodukten meist in entscheidenden Kriterien nach. Das Sanitätshaus Würger aus Bochum informiert über Inkontinenz und die Wichtigkeit, sich auf die Hilfsmittel verlassen zu können.

Markenprodukte bieten mehr Schutz

Für Menschen mit Harninkontinenz sind saugfähige Hilfsmittel wie spezielle Vorlagen oder Slips im Alltag wichtig. Sie bieten Schutz und tragen zur Lebensqualität bei. Denn: Sie saugen die Flüssigkeit zuverlässig auf und sorgen dafür, dass kein Geruch entsteht. Für jeden Anspruch gibt es das passende Hilfsmittel. Wird dieses vom Arzt verordnet, werden Inkontinenzhilfsmittel von der Krankenkasse übernommen. Der Arzt muss hierfür auf dem Rezept den Verordnungsgrund vermerken. Beispiele:

Harn und/oder Stuhlinkontinenz: Behandlung einer Krankheit, zum Beispiel Dermatosen

Harn-/und Stuhlinkontinenz: Zur Prävention von Dermatosen

Harn- und/oder Stuhlinkontinenz: Ermöglichung der Teilnahme am gesellschaftlichen Leben.

Wie bei vielen anderen Produkten spielt auch hier die Qualität eine große Rolle. Setzt man auf geringere Qualität, führt das zu Einbußen. Die Saugfähigkeit ist oftmals nicht genauso gut wie bei Produkten namhafter Hersteller und auch der Komfort ist schlechter. Die Krankenkassen übernehmen – leider – häufig nur die sogenannten Basisprodukte. Sie sind meist schlechter als die Markenprodukte. Das geht zulasten der Betroffenen. Wichtig ist aus diesem Grund eine ausführliche Beratung im Sanitätshaus, um sich über die sich anbietenden Möglichkeiten zu informieren.

Für ausführliche Informationen zu sämtlichen Dienstleistungen steht das Sanitätshaus Würger aus Bochum jederzeit gerne zur Verfügung.

Pressekontakt
Med.-Fachhandel / Sanitätshaus Würger
Ansprechpartner: Karsten Würger
Hochstrasse 44
44866 Bochum
Telefon.: 0 23 27 / 58 65 46
Fax.: 0 23 27 / 58 65 47
E-Mail wuergerhomecare@arcor.de
Homepage: www.sanitaetshaeuser-bochum.de

Fügen Sie Ihre Bewertung hinzu

Please login or register to add your review.

Online-Marketing wobSEO
Zur Werkzeugleiste springen